07.04.2021Portraits

Naturkosmetik mit Weitblick: MARI&ANNE

Foto: sabinelewandowski.com

Natürlich, nachhaltig und regional: Diese Schlagworte schreiben sich viele auf die Fahne, doch die Familienmanufaktur MARI&ANNE lebt diese Philosophie auch wirklich von Anfang bis Ende. Angefangen hat alles, als die gelernte Krankenschwester Marianne Lewandowski in den 90er Jahren damit begann, ihre eigenen Produkte in ihrer Seifenküche herzustellen. Ihre Tochter Sabine litt unter der Hautkrankheit perioraler Dermatitis und herkömmliche Pflegeprodukte linderten ihre Probleme nicht. Also startete Marianne die Produktion eigener Salben und Seifen auf Naturbasis und entwickelte die Rezepturen, die noch heute bei MARI&ANNE verwendet werden.

Das Familienunternehmen aus Franken stellt in Manufaktur natürliche Hautpflegeprodukte her und vertreibt sie in ihrem Onlineshop. MARI&ANNE produzieren nur in kleinen Chargen, setzen auf hochwertige und wertvolle Rohstoffe aus der Natur. Hier wird nicht mit Wasser gestreckt, alle Produkte enthalten zu 100% natürliche Inhaltsstoffe. Salben und Seifen enthalten Traubenkernöl aus der Region, rein pflanzlich und frei von Parabenen oder Silikonen. Die Produkte sind biologisch abbaubar, vegan oder mindestens vegetarisch. Mikroplastik ist genauso ein No-Go, wie Tierversuche oder künstliche Zusätze.

„Meins ist Deins“ – MARI&ANNE

Die Tagescreme ist nur für Frauen? Das Deo nur für Männer? Nicht bei MARI&ANNE: Die Unisex-Produkte bieten Pflege für jede Haut, über die Geschlechtergrenzen hinweg. Denn das Motto lautet „Meins ist Deins“ und so kann jeder sparen: Beim Platz im Badezimmer, Verpackung und Müll. Bei der Verpackung setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit – wo es geht wird Plastik und unnötiger Plastikmüll vermieden, Verpackung und Versand erfolgen klimaneutral. Die wiederverwendbaren oder alternativ recyclebaren Verpackungen, können die Kund*innen sich bei MARI&ANNE wieder auffüllen lassen, indem man die Leerpackungen zurück an MARI&ANNE schickt, von wo sie dann wiederbefüllt wieder zurückkommen.

Fotos: sabinelewandowski.com

Kern von MARI&ANNE: Miteinander und Vielfalt

Der zentrale Bestandteil aller Produkte der Manufaktur ist das fränkische Öl aus dem Kern von Weintrauben. Ein anderer Kern ihrer Arbeit ist – im übertragenen Sinne – , dass mit jedem verkauften Produkt Menschen mit Behinderung unterstützt werden. Die Inspiration hierfür ist Marina Lewandowski, die Tochter und Schwester der Gründerinnen von MARI&ANNE. Sie wurde mit dem Downsyndrom geboren, ist das Goldstück des Unternehmens und kreative Illustratorin. Sie arbeitet seit Jahren in den Mainfränkischen Werkstätten in Kitzingen.

So ist es folgerichtig, dass das Familienunternehmen mit den Werkstätten zusammenarbeitet, denn MARI&ANNE wollen den Blick auf die Arbeit und das Miteinander in unserer Unterschiedlichkeit und Vielfalt lenken, die Gesellschaft neu gestalten. Für viele sind Behindertenwerkstätten mit Vorurteilen behaftet, man weiß kaum etwas darüber und kann nur ahnen, wie der Tag einer Mitarbeiter*in abläuft. In den Werkstätten wird jeder nach seinen Fähigkeiten eingesetzt. Nicht die Arbeit, sondern der Mensch steht im Mittelpunkt und wird gezielt unterstützt.

In der Werkstatt in Gerbrunn werden die Deckel und Dosen mit feinem Tampondruck veredelt, bevor sie zum Befüllen an die Werkstatt in Kitzingen gehen. Dort werden die Produkte von Marina und ihren Kolleg*innen  verpackt und mit einem Etikett versehen. Durch jeden verkauften Artikel von MARI&ANNE wird so die Arbeit der Mainfränkischen Werkstätten gezielt unterstützt und weiter aufgebaut.

Aktuell umfasst das Team neben der vierköpfigen Familie Lewandowski noch zwei weitere Angestellte. Neben dem Onlineshop hat sich das Team noch ein Netzwerk aus Einzelhändlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgebaut, die ihre Produkte vertreiben. Mehr Infos über über MARI&ANNE gibt es hier.

  • Teilen:
Kommentieren
Kommentare
×

Kommentar:

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Sei der erste der kommentiert